Unternehmer des Jahres 2017

Volksbank Pirna, Sächsische Zeitung und Verband der Selbständigen küren in barockem Ambiente Falk Heinze zum Unternehmer des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Am 2. Juni 2017 folgten zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft und Politik der Einladung zum Sommerfest der Volksbank Pirna, der Sächsischen Zeitung und des Verbandes der Selbständigen in den Barockgarten Großsedlitz.

Den rund 200 Gästen bot sich neben guter Unterhaltung auch Gelegenheit zum Gedankenaustausch über aktuelle Themen. Anregung dazu gab ihnen Dr. Michael Lüders, Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft, der in einem reichlich halbstündigen Vortrag für die Anwesenden ein Schlaglicht auf die Probleme im Nahen Osten aufwirft, auf die gesellschaftlichen Besonderheiten dieser Region verweist und erklärt, warum es schnell zu einer weiteren Eskalation des Syrienkonflikts kommen kann.

Der international gefragte Islamwissenschaftler und Nahostexperte ist bekannt aus den Medien und schrieb u.a. den Besteller "Die den Sturm ernten".

Höhepunkt des Sommerfestes war wie stets die Verleihung des Preises "Unternehmer des Jahres". Er ging für das Jahr 2017 an Falk Heinze, Geschäftsführer des Bauunternehmens Karl Köhler. Die Firma, mit dem Standort in Heidenau, der Kernkompetenz Beton, hat derzeit 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bietet Ausbildungsplätze an.

Inhaber Falk Heinze ist tatsächlich überrascht von der Auszeichnung. Er widmet sie, ohne lange überlegen zu müssen, seiner Belegschaft. Eine gute Truppe, sagt er, werde immer wichtiger, um als Unternehmen bestehen zu können. Man müsse sie pflegen. „Die Mitarbeiter sind sensibel geworden. Da kann man nicht mehr, wie früher auf dem Bau üblich, nur poltern. Man muss motivieren.“ Ohne Fairness und Vertrauen laufe nichts.

Den mit 1.000 Euro dotierten Unternehmerpreis übergaben Michael Geisler, Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Ostergebirge, Dr. Hauke Haensel, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Pirna, Sven Vater, Verband der Selbständigen sowie Jörg Seidel, Geschäftsführer der Redaktions- und Verlagsgesellschaft Freital/Pirna. Das Geld will Heinze dem Kindergarten "Zwergenland" in Heidenau zukommen lassen. "Sie könnten zum Beispiel schöne große Spielzeugbagger kaufen, damit das Bauen in der Region Zukunft hat", sagt Falk Heinze und lächelt.

Zur Pressemitteilung

Zum Video

Rede des Präsidenten der Deutsch-Arabischen Gesellschaft: Dr. Michael Lüders

Impressionen des Sommerfestes 2017