Vertreterversammlung 2019

Mit der Vertreterversammlung hat die Volksbank Pirna eG auch bilanztechnisch einen Schlussstrich unter das erfolgreich verlaufene Geschäftsjahr 2018 gezogen.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Thomas Gischke eröffnete die Vertreterversammlung der Bankeigentümer am 22.08.2019 für das Geschäftsjahr 2018 in Lohmen und führte die Versammlung durch die gesetzlich vorgeschrieben Formalien.

Die anwesenden Anteilseigner vertreten die Interessen von 9.233 Eigentümern der Bank. Unter den über 250 anwesenden Personen waren auch ehemalige Organmitglieder, Verbundpartner, Vertreter des Genossenschaftsverbandes sowie der lokalen Medien und Kommunalpolitik als Gäste anwesend.

Die Bank erhielt durch den Prüfungsverband eine uneingeschränkte Bestätigung der gesetzeskonformen Geschäftstätigkeit und der ordnungsgemäßen Aufstellung der Jahresabschlussunterlagen.

Mit der Zustimmung der Eigentümer zum bilanzierten Jahresergebnis und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat endete das Geschäftsjahr 2018 der Volksbank Pirna eG gemäß Satzung.

Besonders hervorzuheben ist, dass sich sowohl qualitative und quantitative Kennzahlen positiv entwickelt haben: Das geschichtsträchtige Wachstum des Bankgeschäftsvolumens um 81 Millionen Euro auf mehr als 900 Millionen Euro belegt dies eindrucksvoll.

Deutlich zugenommen habe laut Haensel auch das Kreditgeschäft der Volksbank Pirna. Hier waren zum Stichtag 31. Dezember 2018 rund 246 Mio. Euro ausgeliehen. Das sind 30 Mio. Euro mehr bereitgestellte Investitionsmittel für die heimische Wirtschaft sowie für Mitglieder und Kunden als noch 2017. Hinter dieser Zahl steckt ein Bruttokreditneugeschäft von fast 70 Mio. Euro Das entspricht einem Zuwachs von 13,4 Prozent und stellt damit den bisher höchsten Wert in der Geschichte der Volksbank Pirna eG dar. Wachstumstreiber ist nach wie vor das Kreditgeschäft mit Gewerbe- und Mittelstandskunden aus der Region aber auch die Finanzierung von Bauvorhaben. „Das Immobilienzentrum Sächsische Schweiz, eine Kooperation der Volksbank Pirna eG mit der GEVA Unternehmensgruppe, konnte 165 Wohnträume erfüllen.“, so Haensel.

Satzungsgemäß neu in den Aufsichtsrat wurde Falk Heinze gewählt, der auf den ausschei-denden Werner Mates folgt. Dieser stand nach Erreichen der in der Satzung festgelegten Altersgrenze für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Nach der Danksagung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Thomas Gischke, der das unentwegt hohe Engagement und die Fachkompetenz von Mates würdigte, erhielt dieser vom Genossen-schaftsverband – Verband der Regionen e.V., vertreten durch Kristina Müller, Wirtschafts-prüferin, die Ehrenurkunde und die goldene Ehrennadel als Zeichen der Anerkennung. Dank seiner langjährigen Tätigkeit im Aufsichtsrat hat Mates die Bank und deren Entwicklung entscheidend mitgeprägt.

Dem offiziellen Teil des Abends folgte ein gemeinsames Abendessen mit anschließendem Kulturprogramm. Michael Sens, Komponist, Sänger, Pianist und Kabarettist, unterhielt die anwesenden Gäste mit seiner brillanten Komik und setze unter anhaltendem Beifall den Schlusspunkt hinter die Vertreterversammlung für das Geschäftsjahr 2018.

Zur Pressemitteilung
Zum Film

Impressionen der Vertreterversammlung 2019