Bilanzpressekonferenz

Pirna, 24.04.2012

2011 – die Volksbank bleibt auf gutem Kurs

Die Volksbank Pirna e.G. konnte im Geschäftsjahr 2011 erfolgreich an die außerordentlich guten Ergebnisse von 2010 anknüpfen. „Die Bilanz ist wiederum sehr erfreulich. Sie zeigt: Wir sind auf dem richtigen Weg“, sagte Hauke Haensel, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Pirna, während der Bilanz-Pressekonferenz am 26. April 2012.

Rating-Bestnote

Dies ist umso beachtlicher, da das Jahr 2011 immer neue Hiobsbotschaften vom Weltfinanzmarkt lieferte und die Vertrauenswürdigkeit vieler Banken herabgestuft wurde. Daher sei es ein Ausweis von Stabilität und Stärke, dass in diesem Umfeld die deutschen Volks- und Raiffeisenbanken und damit die Volksbank Pirna von der Ratingagentur „Standard & Poor´s“ mit dem AA- Rating die beste Bonitätseinstufung unter den deutschen Banken erhielten, sagte Haensel.

Die Volks- und Raiffeisenbanken erfüllen als einzige Bankengruppe ohne Staatshilfe die verschärften Eigenkapital-Anforderungen. Auch die Volksbank Pirna erhöhte ihr Eigenkapital noch einmal um 30 Prozent. Ihr Geschäftsvolumen lag im vergangenen Jahr bei 356 Millionen Euro (+ 6,5%). Zugleich kann der Vorstand den Vertretern der Volksbank-Eigentümer vorschlagen, 300000 Euro Gewinn auszuschütten und die Rendite je Genossenschaftsanteil auf 5 Prozent festzulegen.

Starker Mitgliederzuwachs

„Unser Geschäftsmodell bewährt sich gerade in Krisenzeiten, unsere Mitglieder und Kunden wissen das und vertrauen uns“, so Haensel. Kunden- und Mitgliederzahlen der Volksbank bestätigen das: 2011 wuchs die Mitgliedschaft gegenüber 2010 um knapp fünf Prozent auf 5539. Zugleich kamen bis zum 31. Dezember knapp 1000 Kunden hinzu – 2010 waren es lediglich etwas mehr als 400 Neukunden.

Wachsendes Kreditgeschäft

Ebenso bemerkenswert: Trotz anhaltender Konsumneigung wuchsen bei der Volksbank Pirna die Einlagen. Per 31. Dezember 2011 waren ihr 279 Millionen Euro anvertraut, ein Plus von 6,5 Prozent gegenüber 2010. Auch das Kreditgeschäft entwickelte sich sehr gut. Das Kreditvolumen wuchs um nicht weniger als 22,3 Prozent und damit noch einmal schneller als im Vorjahr. Diese Tendenz hält an: Im ersten Quartal 2012 wurden 15 Prozent mehr Kredite ausgereicht als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Partner der Wirtschaft

Damit erwies sich die Volksbank erneut als wichtiger Verbündeter hunderter kleiner und mittlerer Unternehmer, Handwerker, Landwirte und Gewerbetreibender und als ein Motor der regionalen Wirtschaftsentwicklung. „Wir registrieren mit Freude, dass sich in unserer Region bei allen Schwierigkeiten deutlich positive Tendenzen bei den Investitionen und auf dem Arbeitsmarkt durchsetzen“. Als kundennaher Finanz-Partner wird die Volksbank mit kreativen Ideen dazu beitragen, diese Tendenzen zu stabilisieren. Haensel verwies in diesem Zusammenhang auf eine, mit der Industrie- und Handelskammer und der Bürgschaftsbank Sachsen entwickelte Kreditfinanzierung „Unternehmer-Sofortkredit“, die es ermöglicht, Investitionen in gewerbliche Unternehmen in kürzester Zeit finanziell zu unterstützen.

Hoch geschätzte Kundennähe

Ihrem guten Ruf als „Bank von hier“ wurde die Volksbank Pirna 2011 auch dadurch gerecht, dass sie erneut mehrere Millionen Euro investierte, um ihre Dienstleistungen möglichst nahe beim Kunden anbieten zu können. Die Geschäftsstelle Berggießhübel wurde saniert, in Dürrröhrsdorf entstand die mittlerweile als „Geldtankstelle“ bekannte neue Geschäftsstelle, allein zwei Millionen Euro flossen in den Austausch sämtlicher Geldautomaten, die damit betriebssicherer wurden. „Das verstehen wir unter Kundennähe, und das wird an uns hoch geschätzt“, resümiert Haensel.

Unterstützung ehrenamtlicher Arbeit

Der Vorstandsvorsitzende verwies zugleich auf das, was nach Auffassung der Volksbank ebenfalls zur Kundennähe gehört: Auch 2011 wurde die ehrenamtliche Arbeit in mehr als 60 Vereinen und Initiativen mit einer sechsstelligen Euro-Summe unterstützt. Ob Kultur, Sport, Soziales – die Volksbank war 2011 der wichtigste heimische Sponsor. „Und das wird angesichts der guten Zahlen des Geschäftsjahres 2011 auch 2012 so bleiben“, kündigte Haensel an.

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116