Volksbank für eine saubere Sächsische Schweiz

Pirna, 18.07.2011

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Volksbank Pirna setzen sich für eine müllfreie Sächsische Schweiz ein. So treffen sich die Bankmitarbeiter am 30. Juli 2011 zu einer Müllsammelaktion an verschiedenen Stellen in der Sächsischen Schweiz. „Auslöser war der Artikel der Sächsischen Zeitung vom 16. Juli 2011, der die zunehmende Vermüllung der Sächsischen Schweiz offenlegte“, so Hauke Haensel, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Pirna. „Wir als regional ansässiges Unternehmen reden nicht nur davon, dass wir die Lebensqualität in der Region steigern wollen. Wir packen auch mit an“.

Der Artikel der Sächsischen Zeitung beleuchtete, wie der Nationalpark langsam zur Müllhalde wird. „Wir leben in einer so wunderschönen Gegend mit der atemberaubenden Naturkulisse der Sächsischen Schweiz. Diese gilt es zu erhalten. Daher setzen wir uns als Volksbank Pirna aktiv für die Müllbekämpfung in dem Nationalpark ein.“, so Haensel weiter. Derzeit laufen die Abstimmungen über die Einsatzorte mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst.

Bisher unterstütze die Volksbank Pirna überwiegend Vereine, kulturelle und soziale Initiativen im Altlandkreis Sächsische Schweiz und trägt damit zu einer Steigerung der Lebensqualität in der Region bei. Nun leistet das Geldinstitut auch durch den Einsatz seiner 86 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und macht somit glaubhaft deutlich: „Wir sind hier heimisch. Wir interessieren uns für die Geschehnisse vor Ort und für Sie“.

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116