Volksbank investiert 2 Millionen Euro in moderne Geldautomaten

Pirna, 26.09.2011

Die Volksbank Pirna hat einen weiteren wichtigen Schritt bei der Entwicklung ihres Geschäftsstellennetzes getan. Nach der grundlegenden Sanierung ihrer Geschäftsstellen unter anderem in Sebnitz und Stolpen und dem vielbeachteten Umbau einer stillgelegten Tankstelle zur Geschäftsstelle Dürrröhrsdorf („Vermögenstankstelle“) wurden in den vergangenen zwölf Monaten sämtliche Automaten für Ein- und Auszahlungen ausgetauscht – zuletzt alle Geldeinzahlungs- und -ausgabeautomaten der Hauptstelle in der Pirnaer Gartenstraße und der Geschäftsstelle Berggießhübel.

Damit verfügt das regionale Geldinstitut an allen 10 Standorten in der Region Sächsische Schweiz über die derzeit modernste und sicherste verfügbare Automatentechnik. „Diese Geräte sind wesentlich verlässlicher und betriebssicherer als ihre Vorgänger“, sagt Hauke Haensel, der Vorstandsvorsitzende der Bank. Die Volksbank hat seit dem Vorjahr in das gesamte Vorhaben rund zwei Millionen Euro investiert. „Das bringt unseren Kunden ein Plus an Bedienfreundlichkeit und Sicherheit, und wir unterstreichen unseren Ruf als kunden-freundliches Geldinstitut.“

Der Volksbank-Chef verweist zugleich darauf, dass im laufenden Jahr noch der Kundenbereich der Pirnaer Hauptstelle grundlegend modernisiert wird. Damit, betont Haensel, „arbeiten wir gegen den Branchentrend“. Vielen Mitbewerbern würden ihre Filialen zu teuer, sie ziehen sich mehr und mehr aus der Fläche zurück oder machen – wie jetzt in Pirna – aus zwei eins“.  Als „Bank von hier“ und einziges Geldinstitut, das seinen Sitz noch in der Region hat, gehe die Volksbank Pirna den gegensätzlichen Weg, „Unsere Kunden honorieren das mit Treue und wachsendem Vertrauen in unsere Bank “, so Haensel.

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116