Kunstausstellung Peter Richter

Pirna, 16.01.2012

Volksbank Pirna stellt Pirnaer-Zeichnungen Peter Richters vor

Seit mehr als einem Jahrzehnt steht Pirna und seine Umgebung für Peter Richter Modell. Inzwischen sind hunderte Zeichnungen entstanden – in der Altstadt, aber auch in der Südstadt, auf dem Sonnenstein und in Graupa, Birkwitz, Pratzschwitz, Posta oder in Liebethal.

Seit 9. Januar ist eine Auswahl der Zeichnungen in der Schalterhalle der Volksbank Pirna in der Gartenstraße zu sehen – „Pirna und Umgebung“, so der Titel der Ausstellung. „Das ist eine Einladung zu gelegentlichen Gängen durch unsere wunderbare Gegend. Deshalb bin ich dem Volksbank-Vorstand dankbar, in diesen Räumlichkeiten mit viel Publikumsverkehr ausstellen zu können“, sagt der 1938 geborene Autodidakt und Volksbankkunde Peter Richter.

Seine in Tusche oder mit dem Bleistift festgehaltenen Blicke auf bekannte und unbekannte Architekturdetails, auf stille Winkel, interessante Ecken, kunstvolle Erker, auf alte und neue Fassaden oder Straßenzüge nehmen den Betrachter gleichsam zu einer Entdecker-Tour durch Pirna an die Hand. „Wir freuen uns über diese Ausstellung. Sie führt viele Kostbarkeiten des Stadtbildes vor Augen, und sie erinnert uns an die gemeinsame Verantwortung, die Schönheiten unserer Heimat zu erhalten und zu pflegen“, sagt Hauke Haensel, Vorstandsvorsitzender der Volksbank.

Die Ausstellung kann während der Bank-Öffnungszeiten besichtigt werden: Montags, Dienstag und Donnerstag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr sowie Mittwochs und Freitags von  8.30 Uhr bis 14.00 Uhr.

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116