Haupteingang der Pirnaer Volksbank-Hauptstelle erstrahlt in altem Glanz

Pirna, 11. März 2014

Er bietet sich seit einigen Wochen wunderbar farbenfroh dar – der um 1900 entstandene

repräsentative Zugang zur heutigen Hauptstelle der Volksbank Pirna. Zuvor war der Eingang des

Hauses Gartenstraße 36 schmutzig grau und vom Zahn der Zeit angenagt. Jetzt bringen – bei

Dunkelheit noch betont durch acht Fußbodenstrahler und eine indirekte Deckenbeleuchtung –

kräftige Töne die reiche Wand-Dekoration völlig neu zur Geltung. Die Simse und das üppige Blatt- und

Astwerk in dem unter Denkmalschutz stehenden, tonnenartig gewölbten Hauseingang werden durch

rote, zart blaue, silber- und ockerfarbene Töne hervorgehoben. Hauke Haensel, der

Vorstandsvorsitzende der Volksbank, sagte dazu: „Wir sind froh, dass wir eines der schönsten Pirnaer

Jugendstil-Zeugnisse neu erstehen lassen konnten. Das ist zwar im gesamten Stadtbild nur ein Detail,

aber es trägt dazu bei, Pirnas Ausstrahlung als historisch wertvolle und gepflegte Stadt weiter zu

stärken. Wie man sieht: Der erhebliche finanzielle Aufwand hat sich gelohnt.“

 

Vollbracht haben das Werk vor allem die Diplom-Restauratorin Claudia Herrmann und ihr Mitarbeiter.

Begonnen hatten sie die Arbeiten noch vor der Juni-Flut 2013, am Ende waren reichlich acht Monate

Fein- und Kleinarbeit nötig. Die Restauratoren mussten mit Wasserdampf, winzigen Pinseln und

Spateln zunächst sechs Farbschichten lockern und entfernen, um auf die ursprüngliche Farbgestaltung

zu stoßen. Anschließend wurden zerstörte Relief-Teile ergänzt, freigelegte Farbflächen in historischer

Maltechnik restauriert oder rekonstruiert. Neu verlegte sandsteinfarbene Fußbodenplatten ergänzen

dezent das Gesamtbild. Das Ergebnis dieser aufwändigen Arbeiten begeistert die Besucher der

Volksbank-Hauptstelle ebenso wie zahlreiche Passanten und Touristen, die auf ihren Gang Richtung

Innenstadt die Gartenstraße passieren.

 

Pirna TV hat den Fortgang der Restaurierungs-Arbeiten von Anfang an verfolgt und wird ab sofort

einen Bericht darüber ausstrahlen.

 

 

 

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116