Fördermittelpreis für die Volksbank Pirna

Pirna, 09. Mai 2014

Die Volksbank Pirna verhilft ihren Kunden zu überdurchschnittlich vielen

öffentlichen Fördermitteln. Dafür wurde sie nun mit dem „Top-Bank

Fördermittelpreis“ der DZ Bank ausgezeichnet.

Pirna.

 

In Deutschland und der EU gibt es eine Vielzahl von Förderprogrammen, die Unternehmer und

Investoren bei ihren Vorhaben unterstützen sollen. Die Sonderkredite müssen über eine

Geschäftsbank beantragt werden. In Sachsen kümmert sich keine Bank so gut darum, wie die

Volksbank Pirna. Für deren überdurchschnittlichen Erfolg beim Vermitteln von öffentlichen

Fördergeldern wurde die Volksbank Pirna mit dem ersten Platz des Fördermittelpreises der

DZ-Bank (Deutsche Zentralgenossenschaftsbank) ausgezeichnet. Mit dem Preis werden Institute

gewürdigt, die ein deutliches Wachstum im Förderkreditgeschäft erzielten und bei denen der

Anteil von Fördermitteln am Aktivgeschäft außerordentlich hoch ist.

 

„Die Auszeichnung ist für uns ein weiterer Beleg und Ansporn für die Qualität unserer Beratung,

die sich immer am Kunden und dessen Bedürfnissen orientiert“, kommentiert der

Vorstandsvorsitzende der Volksbank Pirna, Hauke Haensel, die Auszeichnung. Bei der Vergabe

von Fördermitteln werde sehr viel Fachwissen der Kundenberater benötigt und die Prozedur sei

wesentlich aufwändiger, als bei der normalen Kreditvergabe. „Für uns entspricht dieses

Engagement genau unserem Förderauftrag – den Privat- und Firmenkundenkunden der Region

ein starker, verlässlicher Partner zu sein“, sagt Vorstandsmitglied Ewald Saathoff. Hauke Haensel

fügt hinzu: „Wir stehen vor dem Beginn einer der voraussichtlich letzten großen Förderperioden

in Sachsen. Unser Ziel ist es, dass unsere Kunden hiervon maximal profitieren. Darauf sind wir

vorbereitet und dafür stehen wir bundesweit in einem engen Kontakt mit allen Förderinstituten.

Wir bedienen uns zusätzlich der Stärke des genossenschaftlichen Finanzverbundes. Mit unseren

Darlehen stärken wir die Wirtschaft der Region, mit den Fördermitteln den Handlungsspielraum

unserer Kunden.“

 

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116