Interview zu Lage und Hilfsmaßnahmen der Volksbank Pirna

Pirna, 14.06.2013

Derzeit richten viele Kunden Fragen zur Lage der Volksbank und zu derzeitigen Dienstleistungsangeboten. Hauke Haensel gibt in einem Interview der Sächsischen Zeitung einige Antworten und Informationen.


Wie hat die Volksbank die Flut überstanden?

Die Hauptgeschäftsstelle in Pirna, die Geschäftsstelle Bad Schandau und das Immobilienzentrum Sächsische Schweiz waren stark überflutet. Obwohl wir zuvor geräumt hatten, entstand geschätzt ein Millionenschaden. Als regionale Bank ist die Volksbank also wie zahlreiche ihrer Kunden von der Flut schwer getroffen worden.

Nach dem Rückgang des Hochwassers am vergangenen Sonnabend haben wir noch in der Nacht zum Sonntag die Räume in der Gartenstraße von Schlamm und Wasser befreit, um am Montag wieder Kunden empfangen zu können. Die vom Hochwasser lange gefährdete Geschäftsstelle Heidenau öffnete am Montag wieder.

Wie lange wird der Neuaufbau dauern?

Das ist jetzt noch schwer abzuschätzen. Realistisch kalkuliert könnte das bis zum Jahresende andauern. Wir sind aber optimistisch, Schritt um Schritt bessere Bedingungen für unsere Kunden zu schaffen.

Wo sind die Mitarbeiter der Pirnaer Hauptstelle derzeit zu erreichen?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pirnaer Hauptstelle sind über mehrere Geschäftsstellen verteilt, aber in der Regel über ihre üblichen Telefonnummern oder über die zentrale Einwahl 03501 5322-0 erreichbar. Viele besuchen seit Montag flutbetroffene Kunden. Wenn Sie ein persönliches Gespräch vereinbaren wollen – bitte rufen Sie uns an. Wir gehen derzeit davon aus, dass Ende der kommenden Woche alle Mitarbeiter inklusive Kreditberater wieder in der Hauptgeschäftsstelle arbeiten werden.

Wann sind die Geschäftsstellen geöffnet?

Die Hauptgeschäftsstelle ist derzeit von 7.30 bis 22.00 Uhr mit Ansprechpartnern besetzt. Rund um die Uhr stehen alle Automaten inklusive Kontoauszugsdrucker zur Verfügung. Zudem steht auf dem Pirnaer Markt ein Geldautomat der Volksbank (“Zaster-Laster“) bereit. Vor der Geschäftsstelle Bad Schandau kann ein Geldautomat rund um die Uhr genutzt werden. Im Obergeschoss stehen den Kunden die Mitarbeiter zu den üblichen Geschäftszeiten zur Seite.

Wo gibt es Bargeld, wo kann Bares eingezahlt, können Kontostände abgefragt werden?

In allen Geschäftsstellen kann abgehoben und eingezahlt werden. Über die mobilen Geldautomaten hinaus stehen die Automaten in den übrigen Geschäftsstellen zur Verfügung – für den überfluteten Automaten in Rathen arbeiten wir an einer Ersatzlösung. In allen anderen Geschäftsstellen können auch Auszüge ausgedruckt werden.

Vergibt die Volksbank derzeit Kredite?

Selbstverständlich – unsere Kreditabteilung arbeitet derzeit in zwei Schichten. Das ist uns eine überragendes Anliegen: Privatkunden wie auch Handwerkern, Gastronomen, Hoteliers, Händlern, Gewerbetreibenden und Unternehmern zu helfen, Schäden zu beseitigen, das Unternehmen wieder in Gang zu bringen, so auch Arbeitsplätze zu erhalten. Da entscheiden oft nur Stunden. Deshalb haben wir ein Schnellvergabeverfahren eingeführt – vom Antrag bis zur Zusage des Kredits sollen nur reichlich 24 Stunden vergehen.

Wie wird mit laufenden Krediten verfahren?

Wir haben faktisch einen Dreistufen Plan umgesetzt. Als erstes haben wir noch während der Flut als Ersthilfe entschieden, bei Bedarf Zinszahlungen und Tilgung für laufende Kredite mindestens drei Monate auszusetzen – wenn nötig können auch längere Zeiträume vereinbart werden. Das Verfahren ist einfach organisiert. Von unserer Homepage (www.volksbank-pirna.de) können Sie dazu ein Formular herunterladen. Oder Sie sprechen mit Ihrem Kundenberater bzw. mit unserer Kreditabteilung – über die schon genannte zentrale Einwahl 03501 5322-0 werden Sie verbunden. Im zweiten Schritt haben wir das Schnellvergabeverfahren (innerhalb 24 Stunden) für kurzfristige Kredite zur Liquiditätssicherung umgesetzt. Damit haben wir zunächst die kurzfristigen Probleme der Kunden gelöst, um nun in der dritten Stufe in Ruhe mit den Kunden die grundsätzliche und langfristige Sicherung des Unternehmens zu besprechen.

Pressekontakt
  • Jessica Kessel
  • Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon (03501) 53 22 116